Forschungsgebiete


Derzeitige Forschunsgbegiete sind:

  • Phänologie (Studium der Wachstums-, Blüte- und Fruchtzeiten).
  • Ökologische Bedüfnisse der Arten.
  • Chemie der Pflanzen-Inhaltsstoffe. Manche kanarischen Pflanzen sind noch nie chemisch untersucht worden, weil dazu ausreichendes Material fehlte. Die Kultur in Bot. Gärten könnte hier Abhilfe schaffen. 
  • Fortpflanzungs-Biologie und Vermehrungs-Methoden. 
  • Krankheiten und Schädlinge. 
  • Taxonomie (Einordnung in das Klassifizierungs-System). Manche Pflanzen Fuerteventuras konnten diesbezüglich noch nicht untersucht werden, wie im vorherigen Fall durch das Fehlen von genügend Material. – Die Untersuchungen auf den letzten beiden Gebieten sollten vorzugsweise in Zusammenarbeit mit anderen privaten oder öfentlichen Forschungsanstalten gemacht werden.

Die Forschungsprogramme des Bot. Gartens Fuerteventura umfassen derzeit vor allem die Fortpflanzungs-Biologie einiger gefährtedet Arten: welches sind die Bestäuber der Blüten, welche die optimalen Keimungsbedingungen für die Samen, wie lange erhalten sie ihre Keimfähigkeit?  Ausserdem untersuchen wir die Umweltansprüche der Arten (Boden, Wasser und Nährstoffe, Lichtbedürfnisse) und das Vorkommen von Krankheiten und Schädlingen. Viele Fragen sind noch offen; sobald wir die Informationen haben, können wir standarisierte Anweisungen für den Umgang mit diesen Arten erarbeiten und sie somit viel effektiver schützen. 

Es werden auch ständig Daten über die Phänologie der Pflanzen gesammelt, also über ihren jahreszeitlichen Rhythmus von Wachstum, Blüte, Fruchten und vegetative Ruhepause, wobei für die verschiedenen Arten genau notiert wird, wann sie sich in den genannten Phasen befinden. Die Zeit der Fruchtreife ist dabei besonders wichtig; im Lauf der Jahre konnte mit diesen Daten ein Samenernte-Kalender aufgestellt werden, der hilft, die Samenernte der verschiedenen Pflanzen arbeitsmässig zu organisieren. Die Samen werden teils wieder im Gewächshaus gepflanzt, teils werden sie im Direktverkauf im Garten-Center des Oasis Park oder über den Web-Site: http://www.fuerteventuragarden.com zum Verkauf angeboten.